Rosenkohl-Kartoffel-Curry mit Orangensaft (vegan)

Yeeehaaaaa! Der erste Rosenkohl in diesem Jahr! Ich konnte heute im Laden nicht daran vorbei gehen, auch wenn er noch ein bisschen klein und aus Holland war (sorry liebe Renée, viele gute Dinge – und Menschen!- kommen aus Holland, aber bei Gemüse sind die Niederlande nicht gerade als Gütesiegel bekannt 😘). Also, gesehen, gekauft und sogleich zu einem veganen Curry verarbeitet, das ich mal bei stylish living gesehen hatte und unbedingt nachmachen musste. Ich habe das Rezept ein wenig angepasst, etwas weniger Kokosmilch genommen, dafür Kokoswasser (= weniger böse Kalorien), und es war ganz köstlich. Unbedingte Nachmachempfehlung – die Rosenkohlsaison fängt ja gerade erst an! Bei uns wird es das ganz sicher noch öfter geben – zumal mein armer Mann heute nicht zum Essen da war, und der LIEBT Rosenkohl!

IMG_1596.jpg

Für 3 Portionen (oder 2 sehr gute Esser):

2 El Sesamöl

2 Schalotten

2 Knoblauchzehen

1 daumengroßes Stück Ingwer, geschält

1 Dose Kokoswasser (0,3 l, gibt es oft bei L*** wenn Asiawochen sind)

1/2 Dose Kokosmilch

150 ml Orangensaft

2 El Currypulver

1/2 bis 3/4 Teelöffel Salz

Chiliflocken

700 g Kartoffeln

500 g Rosenkohl

1 Prise Zucker oder 1 Spritzer Agavendicksaft

Kartoffeln schälen und in kleine Stückchen schneiden. Rosenkohl säubern und halbieren. Den Rosenkohl in Salzwasser ca. 10. Min gar kochen, abgießen und abschrecken.

Zwiebeln und Knoblauch klein hacken, in einer großen Pfanne mit dem Sesamöl anbraten. Ingwer dazu reiben. Currypulver hinzu geben und kurz mit anbraten, dann mit dem O-Saft ablöschen. Die Kartoffelstücke hineingeben und das Ganze zum Kochen bringen. Kokosmilch, Salz und Chili nach Geschmack dazu. Deckel drauf und köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind, dabei nach und  nach Kokoswasser angießen, wenn wieder etwas Flüssigkeit verkocht ist (es sollte nicht zu suppig werden, daher nach und nach, ansetzen dürfen die Kartoffeln aber auch nicht. Ich habe die ganze Dose Kokoswasser gebraucht, bis die Kartoffeln gar waren). Zwischendurch immer umrühren! Wenn die Kartoffeln weich sind, mit Salz, Zucker oder Agavendicksaft und ggf. noch etwas O-Saft abschmecken. Zuletzt den Rosenkohl unterheben und alles noch ein paar Minuten ziehen lassen.

IMG_1593.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s