Heidelbeer-Flapjacks (aka Müsliriegel)

Wenn ich es nicht schon immer ahnte, jetzt weiß ich es: Instagram ist außer zum bunte Bilder gucken auch noch für etwas anderes gut! Man bekommt dort nämlich ganz zufällig ganz tolle Anregungen für leckere Sachen, wie zum Beispiel diese Flapjacks die ich bei Stephie von kohlenpottgourmet gefunden habe. Das Lustige ist, dass ich Stephies Blog bzw. Instagram Account bis dahin gar nicht kannte, aber eine gemeinsame Followerin hatte die Riegel nachgebacken und ich fand deren Bild so ansprechend, dass ich gleich mal nach dem Rezept geforscht habe. Et voilà, hier sind sie, die leckeren Riegel, auch genannt Flapjacks, die in britischen Familien gern aus Hafer, Rohrzucker, Butter und Sirup hergestellt und als Wegzehrung mitgenommen werden. Diese speziellen Riegel sind aber industriezuckerfrei, was ich sehr positiv finde! Ich habe Stephies Rezept einen Hauch abgewandelt und statt Kokosblütensirup (hatte ich nicht da) zu gleichen Teilen Kokosblütenzucker (gibts bei dm von Veganz) und Agavendicksaft genommen. Hat wunderbar funktioniert, die Flapjacks kann man prima mitnehmen, sie sind lecker und süß und sättigen auch ziemlich. Wenn Ihr also eine Alternative zu überzuckerten Müsliriegeln sucht, die sich auch prima für die Brotbüchsen der Kinder oder als schnelles Frühstück fürs Büro eignet – hier ist sie!

IMG_1369.jpg

  • 70 Gramm Kokosöl
  • 40 Gramm Kokosblütensirup (oder wie bei mir Kokosblütenzucker und Agavendicksaft, s.o.)
  • 2 mittelgroße reife Bananen
  • 1 gut gehäufter EL Erdnussmus/Erdnussbutter (ich hatte doe ohne Stücke, aber crunchy stell ich mir auch lecker vor)
  • 250 Gramm zarte Haferflocken
  • 100 Gramm frische Blaubeeren

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.Kokosöl, Zucker, Sirup und Erdnussbutter in einer Pfanne schmelzen und gut verrühren. Vom Herd nehmen. Die Bananen mit einer Gabel sehr gründlich zermatschen und zu der Creme in die Pfanne geben. Unterrühren, dann die Haferflocken ebenfalls unterrühren und zuletzt die Blaubeeren.

In eine kleine mit Backpapier ausgelegte Form füllen (so dass die Masse etwa einen Finger dick ist), gut festdrücken und ca. 25 Minuten backen.

10 Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig in Stücke schneiden.

IMG_1365.jpg

 

 

Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. kohlenpottgourmet sagt:

    Huhuuu liebe Marion !
    Deine Flapjacks/Müsliriegel sehen mit Blaubeeren auch richtig toll aus ! Da fällt mir gerade ein: Zuhause liegt noch eine reife Banane. Ob ich gleich noch mal schnell ein paar Blaubeeren kaufen sollte ?
    Ganz lieben Gruß
    Stephie

    1. aufgegabelt sagt:

      Uuuuuuunbedingt!!!! 😉 GLG Marion

  2. Kirsten sagt:

    Liebe Marion,

    oh die hören sich sehr gut an! Ich hab schon seit einer ganzen Weile vor, mal Müsliriegel selbst zu machen, und deine Variante spricht mich sehr an – ich bin aber auch großer Kokos-, Blaubeer- und Erdnussbutter-Fan, das kann also nur gut werden 🙂

    Liebe Grüße,
    Kirsten

  3. aufgegabelt sagt:

    Liebe Kirsten,

    du hast recht, die Dinger sind echt gut. Vor allem weil wenig fieser Zucker drin ist 🙂
    GLG
    Marion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s