Double-Chocolate-Cheesecake

Eigentlich hat dieser Kuchen ja auf meinem Blog nichts verloren. Weil ich ja EIGENTLICH nur gesunde Sachen hier posten will. Also, fast nur. Mit wenigen Ausnahmen. Eigentlich wäre dieser Kuchen auch gar nicht so sündhaft, denn er besteht aus Quark, Frischkäse, Eiern und wenig Zucker. Leider kommen aber auch noch 2 Tafeln dunkle Schokolade rein… Und LEIDER schmeckt er sehr sehr gut, der Kuchen, also darf er doch hier auf den Blog. Für Feiertage. Oder Geburtstage. Oder Ausnahmetage!

Geschmacklich und von der Konsistenz her hat der Kuchen was von Trüffeltorte. Cremigschokoladigzartschmelzendlecker. Dabei ist es eigentlich ein Käsekuchen. Also, ganz eigentlich. Bis auf die Schokolade. Meine Tochter hat gerade probiert und geseufzt: „Oh mein Gott! Wieso backst du sowas?“ Sie will nämlich eigentlich auch nur gesunde Sachen essen. Außer, wenn ihr ein Stück Double-Chocolate-Cheesecake vor die Nase gestellt wird. Dann macht sie eine Ausnahme 😂

IMG_9954.jpg

Double-Chocolate-Cheesecake (12 Stücke)

180 g Kekse nach Wunsch (ich hatte 80 g Amarettini und 100 g Vollkornbutterkekse)

90 g Butter (ich habe 40 g normale und 50 g Halbfettbutter genommen)

3 Eier

80 g Zucker (wenn Ihr mehr braucht, nehmt halt mehr, aber probiert es erst mit 80 g)

2 TL Vanillepulver (wenn Ihr habt, sonst nehmt Vanillezucker)

2 EL Backkakao

500 g Magerquark (ja! MAGERquark!)

300 g Frischkäse (Exquisa 0,1 bei mir, Ihr dürft auch Doppelrahmstufe nehmen)

2 EL Speisestärke

2 Tafeln dunkle Schokolade (zusammen 200 g)

1/3 Tafel weiße Schokolade zur Deko

Kekse in der Küchenmaschine zerschreddern. Butter vorsichtig in der Mikrowelle schmelzen und mit dem Keksen zu einem Teig vermengen. Eine 26er Springform mit Backpapier auslegen und die Ränder mit dem Finger ein bisschen einölen (nur ganz leicht). Den Teig in die Form geben und zu einem gleichmäßigen Boden andrücken. Kalt stellen.  Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Eier mit dem Zucker und dem Vanillepulver schaumig rühren. Quark und Frischkäse unterrühren, Backkakao und Speisestärke ebenfalls unterrühren. Zuletzt die geschmolzene Schoko dazugeben und ebenfalls gut verrühren. Die Masse auf den Keksboden geben und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (keine Umluft!) 15 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 140 Grad reduzieren und den Kuchen weitere 45 Min. backen. Danach den Ofen ausschalten und den Kuchen noch 20 Min. bei leicht geöffneter Tür im Ofen stehen lassen. Herausnehmen und sofort den Rand mit einem Messer lösen, falls er doch ein bisschen angebacken ist.

Abkühlen lassen, am besten über Nacht. Zur Dekoration weiße Schokolade mit einem Sparschäler (sehr lustige Randinfo: Die Rechtschreibkorrektur macht „Sprachfehler“ aus „Sparschäler“😂) abraspeln und auf den kalten Kuchen streuen. Als Alibi-Vitamine ein paar frische Früchte dazu servieren!

 

IMG_9949.jpg

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Nicole sagt:

    Sieht mega lecker aus, da würde ich auch eine Ausnahme machen und den Kuchen vernaschen 🙂
    LG Nicole

    1. aufgegabelt sagt:

      Liebe Nicole,
      ja (seufz), leckeres Hüftgold 😊!
      LG
      Marion

  2. Mjummm
    xoxo & liebste Grüße 💙
    Sina von https://CasaSelvanegra.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s