Broccoli-Risoni-Salat

Jetzt, wo die Grillsaison wieder anfängt, kreiere ich als Beilage gerne leckere Salate, die auch mal nicht ganz so alltäglich sein dürfen. Blattsalat mit Tomate und Gurke geht natürlich immer, aber so richtig spannend ist das als Grillbeilage eher nicht, jedenfalls nicht mehrmals hintereinander… Heute fanden sich in meinem Gemüsefach noch ein Kopf Broccoli und eine rote Paprika, die zusammen mit einem in der unordentlichen Reis-, Nudel- und Was-sonst-so-weg-muss-Schublade herumdümpelnden Rest Risoni-Nudeln einen sehr schmackhaften und sättigenden Salat ergaben. In der Farbkombi rot-weiß-grün ist er auch eine Freude fürs Auge – nicht nur für Italien-Fans! Falls Ihr Euch fragt, was hinter dem Begriff Risoni steckt: Das sind diese reisförmigen Nudeln, die in Griechenland auch Kritharaki heißen. Man bekommt sie in gut sortierten Supermärkten wie z.B. Kaufland. Ich verwende sie gern für Nudelsalat  (zum Beispiel hier), weil sie so hübsch klein sind und weil mein Tochterkind sie so gerne mag.

Wusstet Ihr übrigens, dass keine Geringere als Caterina de‘ medici den Broccoli von Italien, wo er ursprünglich herstammt, nach Frankreich und England exportiert hat? Auch heute wird er noch hauptsächlich in der Gegend um Verona angebaut. Und er ist besonders reich an Mineralstoffen und B-Vitaminen, kann also im Ernstfall ein kleines Steak ersetzen – will sagen, man kann ihn auch einfach so essen, ohne Grillfleisch 😁…

IMG_9937.jpg

Broccoli-Risoni-Salat

1 Kopf Broccoli

1 rote Paprikaschote

1/2 Päckchen Risoni oder Kritharaki

Kerne nach Wunsch (z.B. Pinien- oder Sonnenblumenkerne)

Fetakäse zum Drüberbröseln (optional)

3 EL Honig

3 EL Essig (z.B. weißer Balsamico)

1 El Senf

3 EL Olivenöl

3 El Miracel Whip

Salz, Pfeffer nach Geschmack

Den Broccoli in ganz kleine Röschen teilen und in etwas Salzwasser max. 5 Min. kochen, so dass er noch richtig Biss hat. Abgießen und sehr kalt abduschen. Die Nudeln in Salzwasser gar kochen, in ein Sieb abgießen, abbrausen und gut abtropfen lassen. Die Paprika in kleine Stückchen schneiden. Kerne fettlos anrösten.

Aus Honig, Essig, Senf, Öl, Miracel Whip, Salz und Pfeffer in einem verschließbaren Schraubglas ein Dressing schütteln. Die gut angetropften Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Dressing vermischen, noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Vor dem Servieren mit den Kernen und etwas Fetakäse bestreuen (sieht man auf dem Foto nicht).

 

IMG_9940.jpg

 

 

 

 

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Cecilia sagt:

    Alles was Broccoli drin hat, ist wunderbar! Ich werde das Rezept ausprobieren. Kanns gar nicht erwarten, es zu kosten. Danke vielmals.

    1. aufgegabelt sagt:

      Sehr gerne, liebe Cecilia, lass es dir schmecken!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s