Kürbiskernöl-Parfait (2.0)

Eigentlich poste ich Rezepte nur selten zweimal, aber im Fall des Kürbiskernöl-Parfaits MUSS ich eine Ausnahme machen! Ich habe vor längerer Zeit schon mal Kürbiskern-Krokant-Parfait gemacht und auch hier eingestellt, das schon sehr lecker war, aber diese Variante ohne Krokant (den ich zwar auch zubereitet aber nur als Deko dazu gereicht habe – auf dem Foto habe ich ihn sogar ganz vergessen…) war tatsächlich NOCH besser, noch einfacher und einfach nur lecker. Deshalb heute also Kürbiskernöl-Parfait 2.0, sozusagen. Lasst Euch nicht davon abschrecken, dass man Kürbiskernöl sonst eher im Salat verwendet – diesem Parfait gibt es nicht nur seine hübsche grüne Farbe (die auf dem Foto leider gar nicht so gut rüberkommt), sondern auch einen ganz tollen, leicht nussigen Geschmack. Dass das Öl sehr gesund ist, viel Selen und Vitamin E enthält und antioxidativ wirkt, wusstet Ihr natürlich schon. Äußerlich angewendet soll es sogar gegen Schwangerschaftsstreifen helfen 😉 Zum Glück habe ich dieses Kapitel hinter mir und konzentriere mich deshalb auf die ausschließlich innere Anwendung, am liebsten in Form dieses köstlichen Parfaits!

IMG_9491.jpg

Kürbiskernöl-Parfait (8 Portionen)

4 Eigelb

100 g Zucker

1 Vanilleschote

7 EL gutes Kürbiskernöl

250 ml Sahne (ich hatte Rama Cremefine, das geht genauso gut)

Die Sahne steif schlagen und im Kühlschrank parken. Die Eigelbe, das ausgekratzte Mark der Vanilleschote, den Zucker und das Kürbiskernöl in eine Metallschüssel geben und im Wasserbad (also über einem Topf mit sehr heißem Wasser) schaumig aufschlagen, bis sich eine dickliche Creme gebildet hat. Achtung, das Wasser sollte nicht kochen, und Ihr müsst die Creme immer schön schlagen, damit nichts stockt, sonst habt Ihr am Ende Rührei!). Die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und die Creme noch ein bisschen weiter rühren, bis sie etwas abgekühlt ist. Dann die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben und diese Masse in 8 Silikonförmchen oder mit Frischhaltefolie ausgelegte Tassen füllen. Über Nacht im Gefrierschrank fest werden lassen. Zum Servieren die Silikonförmchen ganz kurz in eine Tasse mit heißem Wasser tauchen, dann lösen sich die Parfaits ganz leicht aus der Form. Mit einer Soße aus mit etwas Puderzucker pürierten Früchten (ich hatte Erdbeeren, Himbeere schmeckt aber auch sehr lecker) servieren. Ich beträufle die Parfaits immer noch mit ein wenig Kürbiskernöl, um den Geschmack zu intensivieren.

IMG_9474.jpg

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s