Erbsen-Feta-Suppe

Ganz ehrlich: Erbsensuppe ist eigentlich nicht so meins, mit Ausnahme dieses feinen Süppchens. Bisher jedenfalls. Das liegt vermutlich an einem unbewältigten Kindheitstrauma: Bei uns zuhause gab es früher gerne mal Erbsenteintopf – so ’ne richtig dicke Plörre, die so lange gekocht wurde, bis die Erbsen von ganz alleine zerfielen, weil, Pürierstab war damals noch nicht so in. So weit, halb so schlimm, sollte man meinen. Das dicke Ende kommt jetzt: Meine Mama hat in der Suppe immer für meinen Vater – und jetzt sollten sich alle zarten Gemüter mal schnell drei Zeilen weiter runter bewegen – Schweinefüße, – ohren und (ÖRKS!) -schwänze (die kringeligen, wohlgemerkt) mitgekocht. Die hat mein Papa dann immer fröhlich abgeknabbert, bis auf die Knochen und Knorpel. Währenddessen saß ich mit am Tisch, ekelte mich ehrlich gesagt ziemlich und fragte mich, ob ich vielleicht doch vom Briefträger abstammte. Seitdem war das Erbsensuppenthema mehr oder weniger erledigt für mich, obwohl ich Erbsen eigentlich gerne mag. Bis heute, wie gesagt, denn heute habe ich dieses Rezept vom Knusperstübchen „frei Schnauze“ (Ihr seht, ich bin mit dem Schweinethema noch nicht durch…) nachgekocht und bin total begeistert. Die Kombination von Erbsen, Kichererbsen, Feta und Kürbiskernöl ist wirklich sehr genial und ich frage mich, warum ich da nicht selbst drauf gekommen bin. Zum Glück hatte Frau Knusper die Idee – Schwein gehabt 😉

IMG_8941

Erbsen-Feta-Suppe (4 Portionen)

1 Zwiebel

2 große Knoblauchzehen

750 g TK-Erbsen

1 Paket TK-Suppengemüse

1 Dose Kichererbsen

750 ml Gemüsebrühe

Milch nach Geschmack

Olivenöl zum Anbraten

Salz, Pfeffer, etwas Paprikapulver, 1 Prise Zucker

2 EL Balsamico

Kürbiskernöl

200 g Feta

Zwiebeln und Knoblauch hacken und im Öl anschwitzen. Suppengemüse und TK-Erbsen dazu geben und mit Brühe aufgießen. Kichererbsen abgießen, abbrausen bis kein Schaum mehr kommt, hinzugeben. Ca. 20 Minuten kochen lassen. Dann mit dem Pürierstab gründlich durchpürieren (evtl. vorher ein paar Erbsen für die Demo herausnehmen). 2/3 des Fetakäses in die dicke Suppe geben und noch mal pürieren. So viel Milch dazu geben, bis die Suppe die gewünschte Konsistenz hat. Mit Salz, Pfeffer, Paprika, Zucker und Balsamico abschmecken. Vor dem Servieren mit den zur Seite gestellten Erbsen und viel zerkrümeltem Feta bestreuen, mit Kürbiskernöl beträufeln.

IMG_8940

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Marysol sagt:

    Lecker. Schnell gemacht und schmeckt wie bei Muttern.

    1. aufgegabelt sagt:

      Echt, hat deine Mutter so ihre Erbsensuppe gekocht? Wenn ja, würde ich mich da gern mal zum essen einladen lassen… Bei mir Zuhause war Erbsensuppe früher immer ein bisschen „schwerer“ 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s