„Ich bin so blöd“-Gewinnspiel + aufgegabelt isst auswärts: Lava SoulKitchen in Weimar 🍴🍴🍴

IMG_8207

Wir hier in Weimar haben es schwer: Eigentlich ist die Gastronomie-Dichte, also die Zahl der gastronomischen Betriebe im Verhältnis zur Einwohnerzahl, schon ganz angenehm. Aber leider, und jetzt werde ich wahrscheinlich von allen echten Weimarern gesteinigt, gibt es ziemlich viele einfallslose Roulade-mit-Kloß-Restaurants. Ich persönlich freue mich daher immer, wenn etwas Neues aufmacht, das sich von der Masse der Thüringer Küche-Läden abhebt. Als das Lava eröffnete, war ich sehr neugierig und hatte gleichzeitig ein bisschen Sorge, dass es trotz des Beinamens „SoulKitchen“ wieder so eine fleischdominierte Karte haben würde. Tja, was soll ich sagen, die Karte ist tatsächlich ziemlich fleischdominiert, ABER: Es gibt Alternativen! Außer Salat, Lachstartar und einem Fischgericht gibt es einen Veggieburger mit Ziegenkäse, den ich sehr lecker fand. Die Fleischgerichte werden nach der Slowcook-Methode zubereitet und sind nach Aussage der mitessenden Carnivoren sehr zart und lecker. Die Karte ist nicht groß, aber einfallsreich, und ich denke, jeder findet etwas, das ihm schmeckt. Die Speisen sind sehr frisch zubereitet und (in der Regel, siehe Edit) ansprechend angerichtet.

IMG_8205
Caesar’s Salad

Was mich persönlich ein bisschen stört ist, dass alle Speisen auf Schieferplatten serviert werden. Ein meiner Meinung nach überflüssiger Gastronomie-Trend, denn erstens schneide ich nicht gern auf Schiefer (quietsch, kratz!) und zweitens sehen die meisten Speisen auf einem schlichten weißen Teller am schönsten aus.

Ich war bisher drei Mal im Lava, und es hat jedes Mal gut geschmeckt. Sehr nett war auch, dass der Inhaber uns die beiden ersten Male noch mit kleinen (süßen und sehr köstlichen) Grüßen aus der Küche „verabschiedet“ hat (ein Anschlag auf den Rest der Figur!!!). Ich habe mit meiner Bewertung bis nach dem 3. Besuch gewartet, weil ich anfangs etwas irritiert war, denn beim ersten Besuch hatte sich der gute Mann – gewiss in freundlicher Absicht – zu uns an den Tisch gesetzt und uns eine Kurzfassung seiner Lebensgeschichte erzählt. Bitte nicht böse sein, aber das finde ich, wenn man einen gewissen Anspruch in Sachen Gastronomie hat, ein bisschen distanzlos. Dennoch vergebe ich nach mittlerweile eingehender Prüfung 4 Gabeln.

Edit: Ich war mittlerweile ein 4. Mal da und – was soll ich sagen… Der Inhaber wird nicht schlauer. Wir waren mit 9 (größtenteils reiferen) Damen am Tisch und mussten uns penetrant duzen und sogar als „Mäuschen“ betiteln lassen. DAS GEHT GAR NICHT!!! Deshalb, und weil auch mein Fischgericht an diesem Abend eher wie etwas aussah, das die Katze hereingeschleppt hat, muss ich leider eine Gabel abziehen. Jetzt nur noch 3, und nach dem letzten Besuch ist das noch relativ gnädig…


Adresse: Karl-Liebknecht-Straße 10 a (gegenüber dem Stadtmuseum)

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 11:30 – 14:30 Uhr und 18:00 – 22:00 Uhr, Samstags ab 18:00 Uhr. Sonntagsbrunch von 10:30 – 14:30.

So, und zum Schluss noch die Feststellung, dass ich wirklich was gegen meine Vergesslichkeit tun sollte: Ihr erinnert Euch vielleicht, dass ich vor einiger Zeit dieses Pad Thai mit den leckeren Soßen von Kikkoman gekocht habe. Im Zuge dessen hatte mir das Unternehmen auch eine Box mit drei Soßen zum Verlosen für meine Leser zur Verfügung gestellt – UND ICH HAB ES KOMPLETT VERPEILT!!! Mittlerweile ist es mir aber wieder eingefallen (weil ich neulich in meinem Vorratsregal über die Box „gestolpert“ bin…) und ich hole die Verlosung hiermit nach. Also, wenn Ihr drei leckere Soßen von Kikkoman gewinnen wollt (Soja-, Teriyaki- und Woksoße), schreibt mir einfach unten in die Kommentare, dass Ihr mitmachen möchtet. Die Ziehung findet am 1. November 2015 statt und ich drücke allen kräftig die Daumen!

Salat mit frittiertem Kürbis
Salat mit frittiertem Kürbis
Advertisements

13 Kommentare Gib deinen ab

  1. Elke sagt:

    Sollte ich je nach Weimar kommen – probiere ich mich nur deine Gastronomie 😉

    1. aufgegabelt sagt:

      Ach wie nett! Du solltest dringend mal kommen – Weimar ist so schön!

  2. anni sagt:

    Ich mach NATÜRLICH mit;)
    drückdrück.

  3. steffen sagt:

    ei caramba. da sage ich doch jetzt schon 1.000 dank.
    grüße. steffen.

  4. Schnippelboy sagt:

    Die erstem Sätze des Beitrages unterstütze ich voll und ganz.

      1. Schnippelboy sagt:

        Lach,wir waren noch nicht in dem Lokal,deshalb

      2. Schnippelboy sagt:

        Deshalb nur die ersten Sätze

  5. haferhexe sagt:

    Das Restaurant klingt gut. Die Saucen auch. Die Soja-Sauce gäbe es pur zum Sushi. In der Teriyaki-Sauce würd Hühnchen marinieren und das als Sandwich essen. Mit der Woksauce würd ich etwas mit leckerem, frischen Gemüse zaubern, sodass auch mein Mann endlich Gemüse isst 🙂

  6. Astrid Rischmüller sagt:

    Ich möchte unbedingt die drei Saucen gewinnen!!!! Warum? Weil ich jeden Tag essen muss ;)))))

  7. slimcooking sagt:

    Wenn wir mal wieder zu Hause sind, machen wir bestimmt mal einen Ausflug nach WE, waren glaub vor 8-10 Jahren das letzte Mal da und wenn ich bei Dir so lese, ist das ganz unbedingt mal wieder notwendig 😉

    1. slimcooking sagt:

      Ja irgendwie ist EF nach 16 Jahren Kassel, doch immernoch mein „zu Hause“…

      1. aufgegabelt sagt:

        Ich weiß, so ist das mit Euch Thüringern 😉 Ich selbst bin seit mittlerweile seit über 20 Jahren von zuhause (Ruhrgebiet) weg. In Weimar leben wir seit 15 Jahren und sind mittlerweile Weimarer ehrenhalber 😉 Deshalb: Ein Besuch ist immer eine gute Idee!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s