Kloßteig-Pizza

Dieses Rezept werden sicher viele von Euch schon kennen, aber ich verblogge es trotzdem, weil es bei uns einer der All-time-Favourites ist. Kennengelernt habe ich die Kloßteig-Pizza vor Jahren bei den Weightwatchers, und durch den Blog von Katja wurde ich nach längerer Zeit wieder daran erinnert. Seitdem gibt es die Pizza wieder häufiger bei uns, weil meine Tochter geradezu süchtig danach ist und es die einzige Pizza ist, die man (also ich…) ohne schlechtes Gewissen genießen kann. Das liegt daran, dass Kloßteig offenbar eine sehr viel positivere Energiebilanz hat als normaler Pizzateig (bei den WW-lern gilt er als sogenannter Sattmacher). Ich persönlich finde sie mindestens genauso lecker wie „normale“ Pizza. Was Ihr oben drauf packt, bleibt Euch überlassen. Ich mag natürlich am Liebsten die Veggie-Variante, wie hier mit Champignons, Paprika, Mais und natürlich Reibekäse! Das Problem bei dieser Art Essen ist, dass es nicht unbedingt stylish auf dem Foto aussieht, daher hier vor allem ein Bild der Pizza „in the making“, da fehlt noch der Käse obendrauf:

IMG_7676

Kloßteig-Pizza (3-4 Personen)

1 Paket Kloßteig (ich kaufe immer den von Lidl aus der Kühltheke)

1 Ei

etwas Wasser

5 EL Tomatenmark

getrocknete italienische Kräuter

Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer

1/2 TL Zucker

2-3 EL Olivenöl

Wasser zum Anrühren

Belag wie rote Paprika, Mais, Champignons, Frühlingszwiebeln, Kirschtomaten (alles klein geschnitten)

Reibekäse nach Geschmack (ich nehme immer die light-Version)

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Kloßteig in eine Schüssel geben, das Ei und einen guten Schuss Wasser dazu geben. Mit dem Schneebesen gut durchrühren, so dass ein glatter, dicker Teig entsteht. Ein Blech mit Backpapier auslegen, den Teig gleichmäßig daraufstreichen und ca. 20 Minuten im Ofen garen, bis er ganz zart gebräunt ist. Derweil aus dem Tomatenmark, den Gewürzen, dem Öl und dem Wasser eine Tomatensoße rühren (nicht zu dünnflüssig). Das Blech aus dem Ofen nehmen, ein zweites Blatt Backpapier auf den Teig legen und diesen mit dem Papier vorsichtig umdrehen, so dass die Unterseite oben ist und die frühere Oberseite jetzt mit dem neuen Backpapier auf dem Blech liegt. Das Backpapier, das jetzt oben ist, gaaaanz vorsichtig abziehen, das Blech mit dem Pizzaboden zurück in den Ofen geben und auch diese Seite ein wenig anbräunen (ca. 15 Min.). Wieder herausnehmen, die Tomatensoße gleichmäßig auf dem Boden verteilen und diesen dann mit dem Belag belegen. Zuletzt Reibekäse drüber streuen und dann das Ganze noch mal für 10-15 Min. in den Ofen, bis der Käse schön geschmolzen ist. Dazu schmeckt ein frischer grüner Salat – und warum zum Teufel macht meine Autokorrektur jedes Mal aus dem Wort „Reibekäse“ das Wort „Reisepässe“??????

IMG_7680

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s