MuFuToSo: Multifunktionstomatensoße, kalt gerührt + Cashew-„Parmegan“

Heute verrate ich Euch das Rezept für meine berühmte 😋 und absolut köstliche MuFuToSo, die flott zusammengerührte pikante Multifunktionstomatensoße, die sowohl zu gegrilltem Fleisch als auch zu Pasta ganz köstlich schmeckt, und auch als Pizzasoße oder Dipp für Fladenbrot und Co. stets „bella figura“ macht. Erfunden habe ich sie mal im Mutterland der Tomatensoße, als wir im Urlaub in der Toskana mit französischen Urlaubsfreunden spontan grillen wollten und keinerlei Grillsoßen oder Dipps im Haus waren. Die Soße war damals schon der Renner und ist es bis heute geblieben. Ihr braucht dazu vor allem Dosentomaten und Knoblauch, das ist quasi die halbe Miete. Und ein Pürierstab erleichtert die Arbeit ungemein…

IMG_7202

MuFuToSo

1 Dose Tomaten (240 g Abtropfgewicht)

3 Knoblauchzehen

3 EL Olivenöl

ca. 1 TL grobes Meersalz

ca. 1/2 TL Chiliflocken (oder frische Chili nach Geschmack)

2-3 Stängel frisches Basilikum

1 Stängel Oregano (oder 1 EL getrocknetes)

evtl. ein paar Rosmarinnadeln (muss aber nicht)

1 gehäufter TL Zucker (wichtig!!)

Entfernt die Stiefansätze aus den Dosentomaten, dann gebt ihr die Tomaten mitsamt der Brühe aus der Dose und allen anderen Zutaten in ein hohes Gefäß und püriert alles schön durch. Danach noch mal abschmecken – die Soße darf ruhig eine leichte Schärfe haben. Und nicht am Salz sparen! In eine Flasche oder ein sauberes Marmeladenglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren, wo sich die Soße ca. 2 Wochen hält. Wenn Ihr Sie als Nudelsoße benutzt, könnt Ihr sie ruhig portionsweise kalt auf die heißen Nudeln kippen.

IMG_7169

Ich habe ein Experiment gewagt und statt normalem Parmesan veganen „Parmegan“ aus Cashewnüssen dazu ausprobiert. Nicht so wirklich käsig, aber hammerlecker, wie ich finde. Echt mal ne Alternative!

100 g Cashewkerne (ungesalzen)

2 EL Semmelbrösel (ich hatte Panko, das ist dieses grobe, knusprige asiatische Paniermehl)

1 TL grobes Meersalz

1 Zweig Rosmarin

Cashewkerne trocken, also ohne Öl, in einer beschichteten Pfanne anrösten. Mit den anderen Zutaten in einen Blender oder Blitzhacker geben und fein mahlen.

Mittlerweile habe ich das Zeug außer über Nudeln auch schon über alle möglichen anderen Sachen, z.B. Kartoffelpü, gestreut – lecker!!!

IMG_7165

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s