Overnight Oats Carrot Cake Style

Ein gesundes neues Jahr wünsche ich Euch allen! Ich hoffe Ihr seid gut reingerutscht, ohne am nächsten Tag schwere gesundheitliche Komplikationen (ich sag nur Hangover) zu haben… Sicher habt Ihr auch viele gute Vorsätze gefasst, die sich vor allem um die Gesundheit drehen, oder? In Sachen „healthy food“, also gesundes Essen, seid Ihr hier bei mir gerade richtig!

Ich hatte ja vor längerer Zeit schon mal mein Lieblingsfrühstück, Overnight Oats, also „Übernacht-Haferflocken“ gepostet. Das gibt es bei mir mehrmals pro Woche in wechselnder Zusammensetzung mit allem möglichen Obst. Ich misch es abends zusammen, stelle es über Nacht in den Kühlschrank, schnippel morgens noch schnell die Vitamine rein und nehme es dann mit in die Agentur, weil ich lieber erst so ab halb 10 frühstücke. Was ich mittlerweile anders mache als im Originalrezept ist, die Banane nicht mehr abends rein zu machen, sondern erst morgens frisch, das schmeckt mir besser. Wenn ich überhaupt Banane rein mache 😉

Bei Kayla von not your standard habe ich eine Version der Overnight Oats gefunden, die geschmacklich an den berühmten amerikanischen Carrot Cake erinnert, und dank der reingeraspelten Möhre noch gesünder ist. Wirklich very lecker und definitiv etwas, was ich öfter machen werde! Ich habe das Rezept ein klein wenig abgewandelt, z.B. den Apfel erst morgens reingeraspelt und statt Mandelmilch Sojamilch mit Vanillegeschmack genommen. So ist das Ganze sogar vegan; Ihr könnt es aber auch mit jeder anderen gewünschten Milch zubereiten. Falls Ihr keine Chiasamen bekommt, könnt Ihr die natürlich weglassen, obwohl sie als „Superfood“ gelten. Man bekommt sie manchmal recht günstig bei Xenos, oder natürlich im Internet.

IMG_5665

Übernacht-Haferflocken à la Carrot Cake (1 sehr reichliche Portion)

4 EL Haferflocken (zart)

1 El Chiasamen (optional)

1 TL Zimt

1 Prise Muskat frisch gerieben

1 TL Vanillepulver

1 EL Kokosraspeln

1 EL gehackte Mandeln

1 EL Ahornsirup (oder Honig aber Ahornsirup schmeckt besser)

ca. 250 ml Milch oder Sojamilch oder Mandelmilch

1 Möhre

1/2 Apfel

Haferflocken und Chiasamen in eine gut verschließbare Tupperschüssel oder ein großes Marmeladenglas geben, die Gewürze, Mandeln, Koksraspeln, geraspelte Karotte und den Ahornsirup dazu geben. Mit der Milch übergießen, bis alles gut bedeckt und recht ‚flüssig‘ ist (die Haferflocken saugen sich über Nacht total voll und dann ist es gar nicht mehr so flüssig). Umrühren, verschließen und im Kühlschrank parken. Am nächsten Morgen den halben Apfel hineinrasseln oder in winzig kleinen Stückchen dazu geben, unterrühren und ggf. noch einen Schuss Milch nachgießen, damit es schön breiig wird. Wer mag, kann die Overnight Oats auch in der Mikrowelle oder auf dem Herd erwärmen (an kalten Wintermorgen vielleicht gar nicht so schlecht…); ich esse sie normalerweise kalt.

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Sarah sagt:

    Hallo,
    das Rezept klingt wirklich very lecker und auch sehr passend für mich. Bei mir gibt’s ja standardmäßig Overnight-Birchermüsli. Das mit der Karotte klingt nach einer interessanten Erweiterung. Wird ganz bald ausprobiert!
    Gruss,
    Sarah

    1. aufgegabelt sagt:

      Hallo Sarah,
      also wenn du Birchermüsli magst wirst du das ganz sicher lieben! Ich fand die Karotte so schön crunchy und in Verbindung mit dem Zimt hat es wirklich was von Carrot Cake. Wäre toll, wenn du mal berichtest, wie es dir geschmeckt hat!
      LG
      Marion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s