Mango-Joghurt-Mousse mit Erdbeersoße

Eigentlich wäre nach den Keksen von letzter Woche nun mal wieder was Herzhaftes dran gewesen, aber als ich heute morgen aus dem Fenster schaute und das Scheißwetter sah, beschloss ich, dass heute ein Dessert-Tag ist. Wegen der Psyche, sozusagen. Also der meiner Leser, natürlich 😉 ICH habe das Dessert ja schon gehabt, und zwar letzten Samstag, als wir Besuch hatten. Das Gute daran ist, dass man es supergut vorbereiten kann – und dass es so ziemlich Jedem schmeckt, weil Mousse ja immer geht, und Erdbeersoße sowieso. Und weil Winter ist, nehmen wir natürlich keine klimatechnisch bedenklichen Flugerdbeeren aus Sansibar oder sonstwoher, sondern die guten alten Tiefkühlerdbeeren. Für Soße völlig okay, und fürs Umweltgewissen auch. Die Mangos allerdings sind eingeflogen, das muss ich zugeben. Weil: hiesige Mangos schmecken ja nach nix – Scherz! Alternativ zur Mango könnt Ihr auch Dosenpfirsiche nehmen, dann ist das Dessert komplett ökologisch unbedenklich, allerdings dann mit dem Zucker aufpassen. Wie auch immer Ihr Euch entscheidet – lasst es Euch schmecken!

IMG_5382

Mango-Joghurt-Mousse (8 Portionen)

2 reife Mangos (wenn Ihr keine frischen Mangos bekommt, könnt Ihr auch zwei Dosen nehmen – gut abgießen!)

250 g Joghurt

1 Limette

200 ml Rama Cremefine zum Schlagen (oder Sahne)

Zucker nach Geschmack (ca. 5-6 EL)

1 Beutel Agartine (oder 5 Blätter Gelatine für Nichtvegetarier)

1 Paket TK-Erdbeeren (250 g)

Mangos schälen und das Fruchtfleisch vom Stein schneiden. In ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab fein pürieren. Den Zucker, Jogurt und den ausgepressten Saft der Limette gut untermischen. Sahne in einem separaten Gefäß steif schlagen. Von dem Mangojoghurtpüree 5 EL abnehmen, in einen kleinen Topf geben und erwärmen. Die Agartine unterrühren. Von der Platte nehmen und etwas mehr von der kalten Masse in die warme rühren, dann diese Masse wieder in das kalte Püree rühren. Zuletzt vorsichtig die Sahne unterheben. In eine große Schüssel oder kleine Gläser füllen und einige Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Erdbeeren in der Mikrowelle auftauen, dann in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zerschreddern. Mit etwas Zucker und einem Spritzer Limettensaft abschmecken. Mousse mit der Erdbeersoße servieren.

IMG_5363

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s