Quinoa-„Superfoods“-Salat

IMG_2594

Über die vielen Vorzüge des leider immer noch relativ unbekannten Quinoas habe ich mich ja hier schon mal ausführlichst ausgelassen, deshalb will ich Euch heute nur noch mal kurz ans Herz legen, das supergesunde glutenfreie Pseudo-Getreide einfach mal auszuprobieren, auch wenn es leider nicht ganz billig ist (ca. 4-5 Euro pro 500 g von alnatura bei dm). Es lohnt sich wirklich, weil es einfach toll schmeckt und echt mal was anderes ist als Reis oder Couscous. Die Idee zu diesem Salat mit Broccoli und grünen Erbsen habe ich auf Liebesbotschaft gefunden, habe den Salat aber noch so abgewandelt, dass er a) auch dem Tochterkind schmeckt und b) WW-tauglich, sprich richtig hüftfreundlich ist. Das dickmachendste daran sind die Pinienkerne, dafür müssten sich die WWler unter Euch einen Extra-Punkt anrechnen. Der Rest fungiert als Sattmacher oder hat für Punktezähler ganze 10 Punkte für eine große Portion. Also, traut Euch mal ran an die kleinen Kugeln aus den Anden. Es lohnt sich!

IMG_2593

Quinoa-Salat (4 gute Portionen)

250 g Quinoa

1 Kopf Broccoli

2 gute Handvoll TK-Erbsen

1 Paket Austernpilze (350 g ca.)

Brühepulver

1/2 Tütchen Pinienkerne

glatte Petersilie, gehackt

Saft einer Zitrone

1 TL Honig

4 TL sehr gutes Olivenöl

1 TL Senf

Salz, Pfeffer

Quinoa im Sieb mit heißem Wasser abbrausen, bis es nicht mehr schäumt. Wichtig, denn so entfernt man die Bitterstoffe aus den Schalen. In 750 ml kochendem Wasser mit einem TL Gemüsebrühepulver 15-20 Min. köcheln lassen, dann noch 5 Min. quellen lassen. Sollte nicht zu matschig werden, bisschen Biss darf sein!

Broccoli putzen, in kleine Röschen teilen und in einem Topf mit wenig Salzwasser bissfest dämpfen. Kurz bevor der Broccoli al dehnte ist die TK-Erbsen hinzugeben und ein paar Minütlichen mitkochen. Gemüse in ein Sieb abgießen und dann sofort in eine Schüssel mit Eiswasser geben, um die schöne grüne Farbe zu erhalten.

Austernpilze kleinschneiden und scharf anrösten, so dass sie ein wenig Farbe annehmen. Pinienkerne trocken anrösten. Abgetropften Quinoa, Gemüse, abgekühlte Pilze, Pinienkerne und gehackte Petersilie in eine Schüssel geben. Zitronensaft mit Öl, Honig, Senf, Salz und Pfeffer verrühren und darüber geben. Gut vermischen und zum Schluss evtl. noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Servieren mit gehacktem Ei oder Fetawürfeln bestreuen, schmeckt beides gut dazu. Oder einfach so essen – genauso lecker!

IMG_2595

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s