Thai-Kokos-Suppe – Thai coconut soup

Erwähnte ich schon, dass ich den Winter nicht sonderlich schätze? Morgens bibbernd im Dunkeln die Autoscheiben frei zu kratzen gehört einfach nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen… Eins der wenigen Dinge, die einigermaßen für die dunkle Jahreszeit sprechen, ist, dass ich jetzt wieder meiner Suppenliebe nachgehen kann! Bei den momentanen frostigen Temperaturen ist so ein wärmendes Süppchen doch was Feines. Diesmal war mir irgendwie asiatisch zumute, deshalb habe ich alles zusammengesucht, was einigermaßen in Richtung Thai geht und eine Suppe draus gekocht. Sehr lecker und sättigend dank Tofu, Nudeln und reichlich Gemüse.

Wusstet Ihr übrigens, dass es laut Knigge als schlechtes Benehmen gilt, auf eine heiße Suppe zu pusten, um sie abzukühlen? Tja, wieder was gelernt. Aber ehrlich gesagt erlaube ich mir weiterhin ein dezentes Püsterchen, bevor ich mir die Schnute verbrenne. Und wenn ich mal bei der Queen zum Dinner eingeladen werde, weiß ich ja, wie es geht!

IMG_2161

Thai-Kokos-Suppe (4 gute Portionen)

ca. 100 g Glasnudeln, Chow Mein- oder Mie-Nudeln

1 Möhre, in feine Stifte geschnitten

1 Handvoll Lauchzwiebeln in Ringen

1/2 rote Paprikaschote, feine Streifen

1 EL rote Currypaste (oder mehr nach Geschmack)

1 TL Ingwerpulver

1 TL Lemongraspulver

1 TL Korianderpulver

1 Dose Kokosmilch

250 ml Gemüsebrühe

ca. 300 ml Milch

1/2 Glas Mungobohnensprossen

1/2 Glas Champignons

200 g Tofu oder gegartes Hähnchenfleisch

Sojasoße zum Abschmecken

evtl. Fischsoße zum Abschmecken

Nudeln nach Packunsganweisung garen, in ein Sieb abgießen, kalt abbrausen und zur Seite stellen. Frühlingszwiebelringe in etwas Öl anbraten, 1 EL rote Currypaste, Koriander, Ingwer- und Lemongraspulver dazu und kurz mit anschwitzen. Möhren- und Paprikastreifen dazu und mit der Brühe aufgießen. Kurz köcheln lassen, dann mit der Hälfte der Kokosmilch aufgießen. 3-4 Minuten köcheln lassen, dann restliche Kokosmilch und normale Milch dazu geben und mit der Sojasoße (3-4 EL) und, wenn vorhanden, der Fischsoße (2 EL) abschmecken. Wenn das Gemüse gar aber noch bissfest ist, die Tofuwürfel (oder das kleingeschnittene Hühnchenfleisch) dazu geben, dann die Pilze und die Sprossen.  Zuletzt die Nudeln in der Suppe warm werden lassen (sollten nicht mehr mitkochen). Wer mag kann jetzt noch mal mit ein wenig Currypaste nachschärfen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s