Rosenkohl-Curry mit Süßkartoffeln (und Granatapfel)

Findet Ihr nicht auch, dass frisches Gemüse einfach wahnsinnig fotogen ist? Die Farben, die Formen…  Wie ich schon auf meiner Facebook-Seite in der Ankündigung dieses Rezeptes geschrieben habe: Es gibt Zutaten, die sind so SCHÖN, da muss das Essen einfach gut werden. Und genau so war es auch bei diesen „Foodmodels“, die ich erst im Rohzustand festhalten musste, weil ich die Kombination so harmonisch fand wie ein Stilleben. (Ich höre schon meine Familie spötteln: „Demnächst fängt sie noch an, ihr Essen zu malen!“) Nein, keine Sorge, dafür fehlt mir die Zeit ;-). Aber schwärmen darf man doch, oder?
IMG_2106
Dieses Rezept habe ich bei der wunderbaren Juliane von ‚Schöner Tag noch‘ gefunden, die es wiederum bei essen&trinken entdeckt hat. Juliane verdanke ich auch, dass ich endlich in der Lage bin, Granatäpfel zu „schlachten“, ohne dass die Küche danach wie nach einem Massenmord aussieht: Granatapfel sternförmig einritzen, in der Mitte auseinanderbrechen, dann noch mal in Viertel brechen (an den vorgeritzten Linien entlang), dann ein Viertel mit der offenen Seite nach unten in der Hand über eine Schüssel halten und mit einem Kochlöffel von außen auf die Granatapfelschale klopfen, bis die Kerne in die Schüssel fallen. Hier zeigt es die Grande Dame der amerikanischen Kochszene, Martha Stewart, höchstpersönlich.
IMG_2111
Rosenkohl-Curry mit Süßkartoffeln und Granatapfel (2 Portionen)
(ich habe die Mengen aber gleich verdoppelt, was sehr gut war, weil das Curry am nächsten Tag aufgewärmt noch viel besser schmeckte)
30g frischer Ingwer
1 Zwiebel
300g Rosenkohl
2 Süßkartoffeln (ca. 400g)
1 EL Butter
1,5 TL Currypulver
200ml Kokosmilch
200ml Gemüsebrühe
Salz
1 Limette
1/2 Granatapfel
Ingwer schälen und fein würfeln. Zwiebel schälen und fein würfeln. Rosenkohl putzen: die äußeren Blätter enfernen, Strunk dünn abschneiden, Rosenkohl waschen. Röschen je nach Größe halbieren oder vierteln. Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden.
Butter in einem Topf erhitzen und Ingwer und Zwiebel darin ca. 2 Minuten andünsten. Rosenkohl und Süßkartoffeln zugeben, weitere 4 Minuten dünsten. Dann das Gemüse mit dem Currypulver bestäuben und kurz anrösten, dabei immer wieder umrühren. Mit Kokosmilch und Brühe ablöschen. Alles aufkochen und bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen.
Derweil den Granatapfel quer halbieren und aus einer Hälfte die Kerne lösen.
Das Curry mit Salz und 1 TL Limettensaft abschmecken. Rosenkohl-Curry portionsweise auf Teller geben und mit den Granatapfelkernen bestreut servieren. (Hier muss ich dazu sagen, dass meine Familie darauf eher ambivalent reagiert hat: Meine Tochter hasst Granatapfel, der Gatte fand es lecker, ich persönlich fand  es mit den Kernen okay und sehr ungewöhnlich, aber ohne eigentlich besser…)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s