Pflaumen-Schoko-Aufstrich

Habt Ihr gerade eine Pflaumenschwemme und wisst nicht, wohin mit all dem Obst? Euch kann geholfen werden! Ich persönlich muss meine Früchte mangels Pflaumenbaum leider im Supermarkt kaufen, doch bevor die Pflaumenzeit bald wieder vorbei ist, musste ich doch noch schnell ein paar von den leckeren lila Dingern zu etwas Marmeladigem verarbeiten! Bisher habe ich, ganz puristisch, höchstens mal ein bisschen Ingwer an die Pflaume gelassen. Diesmal hab ich es krachen lassen und die ultimative Schoko-Dröhnung kreiert. Ergebnis: süchtigmachend. Der einzige Nachteil an diesem Aufstrich ist, dass ich ihn wohl eher nicht wie meine sonstige Pflaumenmarmelade mit Ziegenfrischkäse kombinieren kann. Obwohl – wer weiß…?

 

IMG_1831

Pflaumen-Schoko-Aufstrich

knapp 2 Kilo Pflaumen oder Zwetschen (mit Kernen gewogen) – ein paar davon sind allerdings zwischendurch in meinen Mund gewandert….

ca. 200 ml Orangensaft

2 Tafeln (je 100 g) dunkle Schokolade (70 % Kakaoanteil)

300 g brauner Rohrzucker

1 Tütchen Gelierfix 3:1

2 Röhrchen Rumaroma (oder ein guter Schuss echter Rum)

nach Geschmack etwas Ingwerpulver

Die Pflaumen waschen, entkernen, halbieren und in einen großen Topf geben. Die Hälfte des Saftes dazu geben und bei mittlerer bis starker Hitze aufkochen (Achtung, Anbrenngefahr!). Zwischendurch gut umrühren. Wenn es im Topf „zu trocken“ zu werden droht, den Rest des O-Saftes dazu gießen. Die Pflaumen weich kochen (dauert etwa 20 Minuten, sie sollten schon ziemlich zerfallen), dann mit dem Pürierstab fein pürieren. Nun die Schokolade kleinbrechen und in dem Fruchtmus schmelzen lassen. Den/das Rum(Aroma) und ggf. den Ingwer hinzugeben. Wer mag, kann statt dessen auch etwas Lebkuchengewürz nehmen, das schmeckt dann weihnachtlicher. Alles gut unterrühren. Den braunen Zucker und das Gelierfix einrühren und die Masse noch mal sprudelnd aufkochen lassen, dabei gut rühren, damit nichts anbrennt. Nach 3 Min. blubbern den Topf vom Herd nehmen und den Fruchtaufstrich in gut ausgekochte Marmeladengläser geben. Bei mir ergab die Menge 10 von den klitzekleinen Gläschen auf dem unteren Bild (die verschenke ich immer zum Probieren an meine Prosecco-Girls) plus 8 mittelgroße (à 180 ml) Gläser.

IMG_1824

 

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Tonia sagt:

    oh, das passt ja:) gerade heute habe ich snickersmarmelade gepostet, die hier wird sicher ähnlich lecker sein… mmmhh! und pflaumen hab ich auch noch genug!

    1. aufgegabelt sagt:

      Ui, Snickersmarmelade – das klingt aber nach Hüftgold 😉 Lass es dir schmecken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s