Couscous-Salat mit Datteln und Cashews

Ich wette, dass die Meisten von Euch dieses Wochenende noch mal grillen! Man weiß ja nicht, wie lange der Rest vom Sommer noch dauert und wenn es schon mal so schön ist… Gestern abend durften wir schon feststellen, dass die Zeit der lauwarmen Sommernächte beendet scheint, denn ab 21 Uhr wurde es draussen ganz schön frisch (was uns aber nicht von einem netten Abend mit Freunden im Biergarten abgehalten hat, wofür hat der liebe Gott schließlich die Fleecejacke erfunden?)

Als kleine Anregung hab ich hier mal für Euch einen Couscous-Salat, der mit dem klassischen Tabouleh (auch sehr lecker!) nur noch ein paar Grundzutaten gemeinsam hat. Ich mag die Kombination süß/sauer/salzig immer sehr gern, deshalb habe ich hier getrocknete Datteln, Schafskäse und Cashewnüsse verwendet. Zusammen mit ein bisschen Cumin und Zimt schmeckt der Salat wunderbar orientalisch. Ich muss mich wirklich sehr beherrschen, nicht alles schon“wegzuprobieren“ – ich will ihn nämlich heute abend mit zu einer Grill-Einladung nehmen!

IMG_1342

Mein Couscous ist eine Idee zu weich geworden, darum sieht der Salat auf dem Foto nicht so schön aus. Dafür strahlen aber die Zitrone um die Wette!

Couscous-Salat mit Datteln und Cashew-Nüssen (Beilage f. 6-8 Personen)

200 g Couscous

350-400 ml Brühe

200 g getrocknete Datteln

1 kleine Zucchini

eine Handvoll Cashews, geröstet und gesalzen

100-200 g Schafs- oder Fetakäse (Menge nach Geschmack)

4 Zweige frische Minze

4-6 Zweige glatte Petersilie

1 kleine rote Paprikaschote

Saft von 1-2 Zitronen

5 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer

1 Tl Zimt

1/2 TL Cumin (Kreuzkümmel)

Couscous mit einer Gabel in die kochende Brühe einrühren, Platte ausschalten, Couscous kurz quellen lassen, dabei mit der Gabel immer auflockern. Die Flüssigkeit sollte ganz aufgesogen werden. Zum Abkühlen in eine große Schüssel geben und hin und wieder mit der Gabel auflockern. Zucchini klein würfeln und in etwas Olivenöl anbräunen.

Datteln, Paprika, Nüsse und Käse in winzige Würfel schneiden. Kräuter fein hacken. Wenn der Couscous abgekühlt ist, die kleingehackten Zutaten und die Zucchiniwürfel hinzugeben und mit der Gabel vorsichtig unterheben. Dann den Saft einer Zitrone drüber pressen, Salz und Pfeffer nach Geschmack, Zimt und Cumin und zuletzt das Öl unterrühren. Ggf. nach Geschmack mehr Zitronensaft verwenden. Ein Weilchen ziehen lassen und vor dem Servieren evtl. noch mal abschmecken.

Als Variante können die Datteln durch getrocknete Cranberries und die Cashews durch geröstete Pinienkerne ersetzt werden – auch ein Geschmackserlebnis!

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Klingt nach einem richtig leckeren Rezept, danke dafür 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s