One-Pot-Pasta

Wahnsinn! Ein komplettes Pastagericht aus einer großen Pfanne oder einem großen Topf! Ich würde ja gern behaupten, dass dieses geniale Rezept auf meinem Mist gewachsen ist, aber leider, leider ist das nicht der Fall. Die amerikanische Turbohausfrau Martha Stewart hat’s erfunden, und diese Adaption hier stammt von einem meiner Lieblingsfoodblogs Lottie and Doof (wobei man wissen sollte, dass „Doof“ in diesem Fall „Food“ rückwärts gelesen ist…). Nudeln mit Tomaten mag ja wahrscheinlich so ziemlich jeder, und wenn die Zubereitung so einfach und kochgeschirrsparend wie hier ist, freut das auch die Hausfrau 😉 Im Grunde ist diese Pasta das optimale Camping-Gericht – sofern man einen großen flachen Topf oder eine große Pfanne mit geraden Wänden im Gepäck hat…

Ein bisschen erinnert die Zubereitung der One-Pot-Pasta an ein Risotto: Man sollte öfter mal rühren, damit nichts ansetzt und alles gleichmäßig gart. Zum Glück ist man aber, anders als beim Risotto, nicht für 30 Minuten quasi an den Kochtopf gefesselt, sondern braucht nur die Hälfte der Zeit und muss nur halb so oft umrühren. Sparpasta also: spart Zeit, Geschirr und Nerven. Dafür mit doppeltem Geschmack, gepaart mit diebischer Freude über die Einfachheit des Rezeptes!

DSCF3571

One-Pot-Pasta (3-4 Pers.)

375 g Linguine (ganz schmale Bandnudeln)

375 g Cherrytomaten (alternativ eine kleine Dose Tomaten)

1 große Zwiebel, halbiert und in dünne Scheiben geschnitten

6 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten

2 Zweige Basilikum, Blätter abgezupft

1/2-3/4 TL Chiliflocken

2-3 EL Olivenöl

2 TL Salz, am besten Meersalz

1/4-1/2 TL frischer Pfeffer

1 guter Liter Wasser

Reichlich frisch geriebener Parmesan

(Ihr könnt auch mehr Nudeln und Tomaten nehmen, müsst dann aber die Wassermenge entsprechend etwas erhöhen. Ich habe hier die „Cup“- und „oz“-Mengen aus dem amerikanischen Originalrezept umgerechnet. ACHTUNG: Nicht mit dem Salz sparen! Die 2 TL braucht es wirklich.)

DSCF3572

Alle Zutaten außer dem Parmesan in einen großen Topf oder eine große Pfanne mit geraden Wänden geben und bei starker Hitze zum Kochen bringen. Für ca. 9-10 Min. köcheln lassen, dabei regelmäßig umrühren, bis die meiste Flüssigkeit verkocht ist und sich eine cremige Soße gebildet hat. Zum Servieren mit Parmesan und ggf. etwas gehacktem Basilikum bestreuen. Wer mag, träufelt noch ein bisschen Olivenöl drüber.

DSCF3573

Advertisements

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hat dies auf highclasstussi rebloggt und kommentierte:
    Für alle faulen da draußen, die gerne auf Maggi Fix zurück greifen. Dauert 10min, ist lecker und frisch.

  2. Saskia sagt:

    Das Rezept schwirrt ja anscheinend überall rum! Bin durch einen anderen Blog darauf gestoßen, der auch auf Lottie + Doof verwiesen hat. Und ich dachte so hä?? Doof? Na ja, dank dir bin ich jetzt nicht mehr doof und weiß, dass es food heißen soll 😉 Gleich wirds ausprobiert!

  3. flexifamilie sagt:

    Echt cool … alle Zutaten in einen Topf!!! Das muss ich probieren. Muss meiner Vor-Schreiberin recht geben. Das Rezept schwirrt oft im Netz herum. Kommt das grob hin: eine Packung Nudeln und ein Liter Wasser??

    1. aufgegabelt sagt:

      Nein, ich denke, bei einer ganzen Packung Nudeln (500 g) wirst du noch Wasser nachgießen müssen. Ist ja eine einfache Rechnung: 375 g Nudeln – 1 L Wasser; 500 g Nudeln – x L Wasser 😉 Ich würde mal schätzen, dass du etwa 1 1/4 Liter brauchst. Aber fang mit 1 Liter an und gieß nach und nach etwas dazu, wenn du das Gefühl hast, es wird zu wenig. LG!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s