Zucchini-Carpaccio

Grillen ist schön. Ich mag es einfach, an einem lauen Sommerabend (okay, momentan ist ja noch Spätfrühling, aber wir wollen mal nicht so pingelig sein!) mit der Family und ein paar netten Gästen auf der Terrasse zu sitzen und lecker zu essen. Und das Beste am Grillen, finde ich, sind die Beilagen! Eigentlich sollte ja das „Grillgut“, wie mein Göttergatte das nennt, was er seit einiger Zeit auf seinem neuen Boy-Toy, dem Kugelgrill namens OUTDOORCHEF Rover 580 (oder 799 oder 658, was weiß denn ich) zubereitet, der Star des Grillabends sein… Aber obwohl ich zugeben muss, dass das „Grillgut“ seit der Anschaffung des neuen Grills sehr viel zarter und saftiger (weil indirekt gegrillt) daherkommt, bin und bleibe ich der größte Fan von Salaten aller Art, Knoblauchbutter, Dips und Folienkartoffeln. Meine neueste Entdeckung ist dieses wunderbare Zucchini-Carpaccio, das ich bei Chefkoch gefunden und eine Winzigkeit abgewandelt habe. Es war gestern Abend schon klasse, nachdem es ca. 2 Stunden durchgezogen war, aber nachdem ich vorhin von dem winzigen Rest genascht habe, der noch übrig geblieben ist, empfehle ich Euch, es noch länger durchziehen zu lassen, wenn möglich über Nacht. Total lecker, mal was ganz Anderes, UND: Außer dem Hauch Parmesan und den paar Pinienkernen besteht es nur aus MINUS-KALORIEN! Genial!

DSCF3539

 

Zucchini-Carpaccio (1 großer Teller voll)

1 mittelgroße Zucchini

5-6 Kirschtomaten

2 EL Pinienkerne (ohne Fett in einer Pfanne geröstet)

etwas frisch gehobelter Parmesan

1 Zweig frische Minze

Für das Dressing:

3 EL weißer Balsamico-Essig

Saft 1 Limette oder 1/2 Zitrone

1 EL Senf

1 EL Sojasoße

2 EL Öl

Salz, Pfeffer

Die Zucchini auf dem Gemüsehobel in sehr feine Scheiben hobeln. Dachziegelartig auf einem großen Teller anrichten. Die Dressingzutaten in ein kleines sauberes Marmeladenglas geben, gut durchschütteln und sehr gleichmäßig auf den Zucchinischeiben verteilen. Den Teller mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank möglichst einige Stunden, gerne über Nacht ziehen lassen. Kurz vor dem Servieren mit den in feine Scheiben geschnittenen Kirschtomaten, gehackter Minze, Parmesanspänen und den gerösteten Pinienkernen bestreuen.

Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Anke sagt:

    Sieht gut aus und schmeckt sicher auch so. Ich hoffe nur, dass es auch ohne Käse schmeckt! Mal schauen. Anke

    1. aufgegabelt sagt:

      Geht bestimmt auch ohne. Oder du bröselst einfach ein bisschen Feta drüber, den magst du doch, oder? Passt bestimmt auch super!

  2. Bachus sagt:

    Am Freitag vorbereitet (Zucchini mit Dressing, Rest am Samstag) und am Samstag mit zum Grillfest genommen. Prompt ein Lob eingefangen, was ich hiermit gern weitergebe 🙂

    1. aufgegabelt sagt:

      Freut mich sehr! Ich habe es auch heute wieder zum Grillen gemacht und bisher fanden es immer alle super!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s