Lauwarmer Antipasti-Salat mit Bärlauchpesto

Und weiter geht es mit den Salatwochen bei „aufgegabelt“! Da soll noch einer sagen, wir lebten nicht gesund! Diesmal starten wir in die neue Woche mit einem köstlichen und sehr einfachen Salat aus Grillgemüse, verfeinert mit meinem selbstgeschredderten Bärlauchpesto und getoppt mit Crema di Balsamico (die hier durchaus ihre Berechtigung hat, auch wenn sie sonst in letzter Zeit ziemlich gemobbt wird!) und winzigen Mozzarellakügelchen. An der Herstellung des Pestos kam ich sozusagen nicht vorbei, weil die (nicht gerade üppigen) Bärlauch-Vorkommen in meinem Garten dringend verarbeitet werden mussten, bevor die Blüte einsetzte. War nicht viel Aufwand, hat sich aber gelohnt ;-). Sehr leckeres Pesto. Sollte die Bärlauchzeit schon vorbei sein, wenn Ihr dieses Rezept lest, oder falls Ihr keinen Bärlauch mögt: Basilikum- oder Rucolapesto schmeckt auch. Notfalls auch gekauft ;-)!

DSCF3467

Antipasti-Salat mit Bärlauchpesto (2 sehr große Portionen)

1 mittelgroße Aubergine

2 kleinere Zucchini

2 rote Paprikaschoten

2 Tomaten

italienische Gewürzmischung (ich hatte „Kräuterlinge“ zum Streuen)

Salz, Pfeffer

Olivenöl

Balsamicoreduktion

1 Päckchen Mini-Mozzarella (alternativ schmeckt auch Feta oder gehobelter Parmesan!)

evtl. etwas frischer Bärlauch oder Basilikum zum Garnieren

Das Gemüse in Scheiben schneiden und diese der Reihe nach in einer Grillpfanne mit Olivenöl anbraten. Das Gemüse sollte noch Biss haben! Die fertigen Scheiben auf einem großen Teller im Backofen warm halten. Zuletzt die Tomatenscheiben nur ganz kurz anbraten, so dass sie etwas warm werden, aber nicht matschig. Alle Gemüse dekorativ auf zwei Teller schichten und jede Schicht mit ital. Kräutern und Salz und Pfeffer würzen. Ich habe nach Größe gebraten und geschichtet – Auberginen, Zucchini, Paprika, Tomaten. Dann die halbierten Mozzarellakugeln drauf und mit Pesto und Balsamicocreme „veredeln“. Öl muss man nicht mehr dazu geben, da vom Braten genug Öl am Gemüse ist! Ggf. mit in Streifen geschnittenen Basilikum- oder Bärlauchblättchen garnieren.

Das Pesto habe ich so gemacht: 2 Handvoll Bärlauch (mehr war nicht da) waschen, trocknen und grob zerkleinern. 1/2 Tüte Pinienkerne ohne Fett goldbraun rösten, dann mit dem Bärlauch, 2-3 EL Öl (notfalls noch was nachschütten, wenn das Pesto zu fest ist), 2 EL frisch geriebenem Parmesan und einem 1/2 Teelöffel Fleur de Sel in einen Blender (Blitzhacker) geben. So lange pürieren bis es eine sämige Masse ist.

DSCF3464DSCF3466

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s