Mousse au chocolat

Tja, Ihr Lieben, Ostern ist nun definitiv vorbei, und nach den ganzen Schokoeiern sollte ich vielleicht mal wieder ein Salat-Rezept posten… Zumal das jetzt hier auf dem Blog der dritte Süßkram in Folge ist! Ich arbeite dran, versprochen! Aber vorher wollte ich noch schnell dieses geniale Dessertklassiker-Rezept loswerden, das sich schon ein ganzes Weilchen in meinem Archiv befindet:

Wer hat eigentlich behauptet, in Mousse au chocolat gehören solche „fiesen“ Kalorienbomben wie Butter und Sahne? Die Franzosen benutzen nur Chocolat und Eischnee – and so do I! Dieses Rezept für Mousse au chocolat entspricht allem, was ich auf diesem Blog haben will: Es ist super einfach, unheimlich schnell zu machen und schmeckt wahnsinnig gut! Man braucht nur 3 Zutaten (Antialkoholiker sogar nur 2 😉 ), und die fertige Mousse ist ein Gedicht. Man kann sie nach Wahl noch aromatisieren: Mit Schnaps nach Wahl (ich habe sie mit einem Schuss Blaubeer-Grappa gemacht, sehr fein!), mit Eierlikör (ach so, ist ja auch Schnaps, oder?) oder mit Espresso. Wichtig ist nur die gute dunkle Schokolade. 70 % Kakaoanteil dürfen es schon sein.

Leider konnte ich nur noch ein Foto vom ’schäbigen‘ Rest der Mousse machen, sie war einfach zu schnell weg…

Mousse au chocolat (Dessert für 4)

3 Eiweiß

1 Tafel dunkle Schokolade

ggf. 2-3 EL Cognac, Whiskey, Grappa oder Espresso

Schokolade (ggf. mit dem Alkohol o. Kaffee) in einer Schüssel im Wasserbad schmelzen. Wenn die Schokolade flüssig ist, alles gut verrühren, damit es sich verbindet. Während die Schoki schmilzt, die Eiweiße mit 1 Prise Salz sehr steif schlagen. Die Schokolade mit einem Löffel unter den Eischnee rühren (nicht wundern, fällt ordentlich zusammen), bis alles gut vermischt ist. In eine Schüssel füllen und einige Stunden oder über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Mit zwei Löffeln Nocken abstechen und diese auf einer säuerlichen Fruchtsoße (Him- oder Erdbeere) servieren.

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Kirsten sagt:

    Wow, die sieht wirklich köstlich aus – ich liebe Mousse au Chocolat! Ich hab schon unterschiedliche Varianten ausprobiert, u.a. auch mit Butter und/oder Sahne, aber nur mit Schokolade und Eischnee funktioniert es auch sehr gut und ist wirklich lecker 🙂

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    1. aufgegabelt sagt:

      Danke, liebe Kirsten! Dabei musste ich für das Bild wirklich die letzten Restchen aus der Schüssel kratzen… 😉
      GLG
      Marion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s