Eiskonfekt und Happy Birthday to „aufgegabelt“!

Oh mein Gott! WordPress hat mich gerade daran erinnert, dass dieser Blog heute 1 Jahr alt wird! Mit der ‚Easy Apfeltarte‘ fing alles an – und seitdem habe ich schon über 180 Rezepte eingestellt. Bei 365 Tagen im Jahr ist das ganz schön viel, quasi alle 2 Tage ein Rezept… Naja, mit der Zeit hat sich die Schlagzahl etwas verringert und ich poste mittlerweile ca. 2 mal pro Woche etwas, was auch noch eine ganze Menge ist 😉

Zum Geburtstag gibt es natürlich was Süßes: Dass ich noch die schnuckeligen Pralinenformen mit den Minigugelhupfen und Herzen ausprobieren darf, passt mir da natürlich ganz prima in den Kram…  Erinnert Ihr Euch noch an dieses sogenannte Eiskonfekt, das es früher immer gab? Das war so ein sehr süßes, cremiges Schokozeug in kleinen Alutöpfchen mit gezacktem Rand. Sobald man es außerhalb des Kühlschranks lagerte, wurde es ziemlich weich und man musste es quasi aus den Förmchen herauslutschen. Haben wir als Kinder natürlich gemacht, was tut man nicht alles für Schokolade…

Also, dieses Eiskonfekt kann man auch prima selber machen, und zwar statt in Alutöpfchen einfach in Silikonformen. An dieser Stelle muss ich auch mal aufklären, warum ich so begeistert von diesen winzigen Gugelhupfen bin, die Silikomart mir zur Verfügung gestellt hat: Bei meinem Lieblingsspanier gibt es zum Kaffee oder Cappuccino immer eine solche gugelhupfige Praline dazu, und die sind einfach köstlich – weil sie nix anderes sind als das oben erwähnte Eiskonfekt, nur noch mit dunklem Kakao bestäubt (wahrscheinlich damit sie „erwachsener“ wirken). Jetzt muss ich also in Zukunft nicht mehr so viel Kaffee beim Spanier trinken sondern kann meine Schokogugelhupfe selber fabrizieren (und natürlich FAST alle weiter verschenken…)!

Und um den Produkttest noch zu vervollständigen: Die Formen sind hervorragend, alles löst sich total leicht, nichts geht kaputt oder bleibt hängen. Man muss die Pralinen also (leider?!?) nicht aus den Formen herauslutschen 🙂

DSCF3050

Orangen-Eiskonfekt (ca. 30 Stückchen)

200 g Kuvertüre (dunkle oder Vollmilch)

70 – 100 g Kokosfett (je mehr man nimmt, desto cremiger werden die Pralinen)

1 Tütchen Orangenaroma (Orangezucker oder Orangeback)

Backkakao zum Bestäuben

Alle Zutaten außer dem Kakao in einer Schüssel im Wasserbad langsam schmelzen lassen (Achtung, das Wasser sollte keinesfalls kochen!). Gut miteinander verrühren und mit einem Löffelchen in kleine Silikon- (hier gehen auch die Eiswürfelformen aus einem schwedischen Möbelhaus) oder Aluformen füllen. Fest werden lassen und dann für mind. 2 Stunden im Kühlschrank hart werden lassen. Eiskonfekt aus den Formen drücken, auf ein Küchenkrepp stellen und mithilfe eines Siebes mit Kakao bestäuben. Unbedingt gekühlt aufbewahren!

DSCF3046 DSCF3062

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s