Spaghetti mit Möhrensoße (und Champignons)

Auch wieder so ein unterschätztes Gemüse: Die gute alte Karotte, Möhre, Mohr- oder einfach gelbe Rübe (wobei ich persönlich sie ja eher orange finde, aber das müssen wir nicht ausdiskutieren…) fristet viel zu häufig ein elendes Dasein im sogenannten Mischgemüse. Und das, also „Mischgemüse“, ist nicht nur ein ähnlich furchtbares Wort wie „Sättigungsbeilage“, sondern in der Regel in fast jedem gastronomischen Betrieb ein echter Skandal!

Bei mir kommen Möhren total gerne als Suppe auf den Tisch, mit Mango oder Ingwer und Kokosmilch, oder als Ofenmöhrchen nach Jamie Oliver (alle Rezepte unter A-Z), und manchmal auch, wie es im Ruhrgebiet wo ich herstamme Usus ist, als Möhrenstampf (also zusammen mit Kartoffeln gekocht und dann gestampft und mit Butter und etwas Milch und natürlich Salz und Pfeffer abgeschmeckt). Sehr lecker. Dazu isst man im Pott Frikos, also Frikadellen, Buletten oder Fleischpflanzerl, für die Nicht-Potties unter uns, oder Gulasch. Heute nicht mehr ganz so meins, aber als Kind habe ich das geliebt.

Eine ganz neue Möhrenvariante ist, sie als Soße zu Pasta zu machen, also Spaghetti al carota statt al pomodoro. Klingt komisch, schmeckt aber überraschend gut, ist schnell gemacht und saugesund. Also traut Euch!

DSCF3024

Spaghetti al carota (2 Pers.)

200 g Spaghetti

4 große Möhren

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Öl

Salz, Pfeffer, Zucker

Brühepulver

Petersilie

Sahne oder Cremefine nach Geschmack

geriebener Käse nach Geschmack

Spaghetti al dente kochen. Währenddessen Möhren putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln und Knoblauch hacken und in einem Topf in 1-2 EL Olivenöl anbraten. Möhren dazu geben, Wasser dazu gießen bis die Möhren gut bedeckt sind. Zum Kochen bringen und dann das Brühepulver unterrühren. Möhren weich kochen, dann das Ganze mit dem Pürierstab gut durchpürieren.

Sahne oder Cremefine einrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist, dann gehackte Petersilie dazu und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Über die gegarten Spaghetti geben und mit geriebenem Käse (ich hatte Ziegengouda, sehr lecker!) bestreuen. Wir haben noch ein paar gebratene Champignons drübergestreut, das hat gut gepasst.

DSCF3022

 

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Karla Hanel sagt:

    Ich habe schon immer wieder Rezepte aus dem Blog probiert und bin noch nie enttäuscht worden. Heute kamen die Nudeln mit der Möhrensoße dran – suuuper lecker. Ich habe nur anstatt der Champions – Kürbiskerne geröstet.

    1. aufgegabelt sagt:

      Hallo Karla,
      freut mich sehr, dass dir meine Rezepte schmecken! Die Idee mit den Kürbiskernen finde ich super. Werde ich sicher auch mal ausprobieren. Pinienkerne wären sicher auch lecker… Das muss getestet werden!
      GlG
      Marion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s