Kürbis aus dem Ofen

Happy Halloween! Ich bin umgeben von gruselig aussehenden 13-jährigen, die sich gleich zum ‚Süßes oder Saures‘ sammeln aufmachen wollen – nachdem sie einen Halloween-Snack, bestehend aus blutigen Fingern (halbierte Würstchen mit Fingernägeln aus Mandelblättchen, die Enden mit Ketchup verziert), Monster-Muffins, Mumientoasts (Toastscheiben mit Ketchup bestreichen, dann Käsestreifen wie Verbände und Augen aus halbierten Oliven darauf), Blut mit Augäpfeln (Kirschsaft mit Dosenlychees) und ähnlichen Köstlichkeiten zu sich genommen haben. Letztes Jahr hatten wir auch noch Hundehäufchen aus Mousse au chocolat, die schauten so echt aus, dass ich alter Schokoholiker sie nicht angerührt habe…

Aber ich schweife ab. Gestern abend habe ich den restlichen halben Hokkaidokürbis ver“wurstet“, indem ich ihn mit ein paar kleinen Kartöffelchen aufs Backblech geschmissen habe. Gewürzt habe ich mit Sojasoße, Olivenöl und etwas Zimt, das hatte ich mal irgendwo gelesen. Hat sehr lecker geschmeckt, ging ruckzuck und war SEHR saisonal!

Ofen-Kürbis (als Beilage für 2)

1/2 Hokkaidokürbis

2 El Olivenöl

3 EL Sojasoße

2 TL Zimt

Fetakäse nach Geschmack

Kürbis waschen, entkernen und in Spalten schneiden. Öl, Sojasoße und Zimt verquirlen und den Kürbis damit marinieren. Im vorgeheizten Ofen auf Backpapier ca. 20-30 Min. bei 220 Grad garen. Nach Belieben mit Fetakäse bestreuen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s