Joghurt-Bombe

Wie versprochen hier noch der Nachtrag zu meinem Geburtstags-Buffet: LE DESSERT! Ich habe dieses Rezept, das ich mal bei Chefkoch.de gefunden habe, schon ewig auf meiner Nachkoch-Liste, bin aber irgendwie nie dazu gekommen. Eine Schande, im Nachhinein betrachtet. Für Feiern oder arbeitsintensivere Einladungen ist dieses Dessert genial, weil man es am Tag vorher zubereiten muss und es dann nur kurz vor dem Servieren stürzt und evtl. noch dekoriert. Ich hatte dazu eine Soße aus passierten Himbeeren, die ich dank Freundin Anke noch eingefroren hatte. Was soll ich sagen, es war echt total lecker, und man kann es dank moderner Produkte wie Rama Cremefine und 0,1 %igem Joghurt kalorisch total entschärfen. Probiert es aus! Leider ist das Foto ein ziemlicher Schnellschuss im Dunkeln gewesen – in echt sah es ziemlich gut aus!

Joghurt-Bombe (ca. 8-10 Portionen)

2 große Becher Joghurt (je 500 g)

2 Fl. Rama Cremefine zum Schlagen (oder 2 Becher Sahne)

ca. 200 g Zucker

etwas Zitronensaft (nach Geschmack) oder Vanillearoma

Sahne steif schlagen. Joghurt mit dem Zucker und Zitrone oder Vanille gut verrühren (Handmixer), dann die geschlagene Sahne unterheben. In ein großes Sieb ein dünnes Mulltuch legen, darauf vorsichtig die Joghurtmasse gießen. Sieb auf eine Schüssel stellen und auf die Joghurtmasse vorsichtig etwas Klasichtfolie legen. Das Ganze mindestens über Nacht im Kühlschrank lagern (bei mir waren es ca. 30 Stunden) und abtropfen lassen. Die Masse wird dabei ziemlich Mousse-artig und fest. Vor dem Servieren auf eine Platte stürzen und mit Fruchtsoße oder frischen Früchten servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s