Apple-Pie

Jetzt geht’s fast überall los mit der Apfelernte! Habe heute von unseren zwei noch sehr kleinen Bäumchen die paar noch dranhängenden Äpfel eingesammelt, immerhin etwa 8… Am alten Baum, der eigentlich nur noch als Pfosten für die Hängematte dient, hingen auch noch ein paar krüppelige Gesellen. Insgesamt jedenfalls ausreichend für einen Apple-Pie nach diesem Rezept vom Chefkoch, das ich sehr lecker fand, wenn auch der Deckel ziemlich  knusprig geworden ist. Ich kann mir vorstellen, dass es nicht schaden würde, beim nächsten Mal die Backzeit um 5 Minuten zu verkürzen. Mit etwas Vanillesoße aber äußerst delikat, und dazu sehr hüftfreundlich (bis auf die Vanillesoße).

Demnächst werde ich sicher noch einige Apfelkuchen backen, denn meiner Freundin Anke droht auch in diesem Jahr wieder eine Apfelschwemme und da sie eine gute Freundin ist, teilt sie mit mir 😉 Dann gibt es wieder meine heiß geliebte Apfel-Zimt-Marmelade, Apfelmus ohne Ende und Apfel-Ingwer-Chutney wollte ich auch immer schon mal ausprobieren. Eigentlich bin ich ja Immer traurig, wenn der Sommer sich verabschiedet, aber das ist doch eine der guten Seiten des Herbstes: Äpfel, Pflaumen, Kürbisse…

Apple-Pie (12 Stücke)

6 mittlere Äpfel

300 g Mehl

1 Prise Salz

4 EL Zucker

½ Fläschchen Buttervanille-Aroma

80 g Halbfettbutter oder -margarine

100 g Joghurt, 1.5% Fett

2 EL Wasser, kalt

1 ordentliche Prise Zimt

Mehl, 3 EL Zucker, Salz, Vanillearoma, Margarine, Joghurt und Wasser zu einem Teig verkneten, für einige Zeit kühl stellen. Backofen auf Umluft 180 Grad vorheizen.

Die Äpfel schälen, entkernen und in ca. 2-3mm dicke Scheiben schneiden. 2/3 des Teiges in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben (Ränder etwas eingebuttert) und mit den Fingern oder einer kleinen Teigrolle gleichmäßig verteilen. Die Apfelscheiben gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen und mit dem Zimt bestreuen. Den restlichen Teig ausrollen und als Deckel über die Äpfel geben. Den Teigdeckel mit etwas Milch bestreichen und einige Male mit einer Gabel einstechen, Kuchen mit dem restl. Esslöffel Zucker bestreuen.

Den Apple-Pie für ca. 35-40 Minuten (im Rezept war 40-45 angegeben, aber ich denke, etwas kürzer tut ihm gut) auf unterster Schiene backen.

Noch warm mit Vanillesoße oder -eis servieren. Ohne Soße oder Eis hat ein Stück Kuchen 2,5 *

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s