Gefüllter Mozzarella aus der Pfanne (low carb)

Ich bin ein bisschen in der Zwickmühle: Gestern habe ich diesen total leckeren Mozzarella für Mittagsgäste gemacht, aber weil es schnell gehen musste, ist das Foto nicht wirklich der Hit. Man erkennt irgendwie nur einen braunen Knubbel mit Rosmarinzweig und Salat…

Normalerweise würde ich das Ganze jetzt elegant unter den Tisch des Hauses fallen lassen, aber es hat echt sehr lecker geschmeckt, ist ratzfatz zubereitet und hervorragend als low-carb-Essen geeignet, weil es auch ohne böse Kohlenhydrate satt und glücklich macht, deshalb stelle ich es trotzdem mal ein. Und wenn ich es demnächst noch mal koche, mache ich hoffentlich ein besseres Bild, das ich dann ja noch nachliefern kann!

Edit: Der Kommentar eines freundlichen Menschen aus dem schönen Südtiroler Designhotel Lindenhof (ich glaube, da muss ich mal hin!) hat mich veranlasst, dort mal in den Blog zum Thema Mozzarella zu schauen. Wusstet Ihr, dass Mozzarella eigentlich ein Frischkäse ist und dass der Name Mozzarella von „mozzatura“ kommt, was auf deutsch so viel heißt wie abschlagen oder abschneiden? Wieder was gelernt!!!

Gefüllter Mozzarella aus der Pfanne (4 Pers.)

4 Kugeln Mozzarella (funktioniert übrigens auch hervorragend mit der Light-  Variante!)

8 Scheiben Prosciutto (luftgetrockneter ital. Schinken)

1 Glas rotes Pesto (kann man auch super selber machen, indem man einfach ein paar getrocknete Tomaten mit etwas Öl, Knoblauch und Kräutern mit dem Pürierstab zermanscht und danach etwas geriebenen Parmesan hinzufügt)

etwas Öl zum Anbraten

Den Mozzarella abtropfen lassen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und waagerecht halbieren. Oberteile abnehmen und auf die Schnittflächen der unteren Teile jeweils 1-2 TL Pesto geben (dabei aufpassen, dass nicht zu viel Öl dabei ist). Oberteile wieder aufsetzen und jede Mozzarellakugeln über Kreuz mit zwei Scheiben Schinken so umwickeln, dass die offenen Enden unten sind.

Eine Pfanne heiß werden lassen, mit Öl einsprühen und die Mozzarella-Schinken-Kugeln darin von beiden Seiten anbraten. Wenn sie knusprig aussehen, die Hitze reduzieren und die Kugeln noch für einige Minuten in der Pfanne lassen, damit sie auch von innen richtig warm und ein bisschen weich werden (ich habe meine zu früh rausgenommen, weil ich Angst hatte, der Käse könnte zu flüssig werden, aber da besteht keine Gefahr, wenn er gut mit Schinken umwickelt ist).

Jede Kugel mit Salat und Balsamico-Dressing auf einem Teller anrichten.

Mit Mozzarella light hat jede Portion 8*.

Öl in der Salatsoße ggf. extra rechnen.

Advertisements

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Liebe Marion, das war köstlich und wir haben schon reichlich darüber geredet. Wird sich wohl in der Lechenicher Küche etablieren. Herzlichen Dank noch mal für Eure Gastfreundschaft

    1. aufgegabelt sagt:

      Das freut mich sehr, jederzeit gerne wieder!
      LG
      Marion

  2. Wir sind begeistert – wirklich eine herrliche Idee und wenn das Bild auch von Ihnen ist – RESPEKT sehr schön angerichtet und noch besser fotografiert. Wir haben in unserem Blog ein paar Fakten über den beliebten Frischkäse zusammengetragen, vielleicht können sie ja noch ein paar Informationen verarbeiten.

    Liebe Grüße aus Naturns / Südtirol,
    das Team des Designhotel Lindenhof

    1. aufgegabelt sagt:

      Vielen Dank! Ja, die Bilder sind in der Tat alle von mir – und es schmeckt wirklich noch besser, als es aussieht 😉
      Als großer Südtirol- und Mozzarella-Fan werde ich gleich mal in Ihren Blog schauen – bin sehr gespannt!
      Liebe Grüße aus Weimar
      Marion Bröhl

    2. aufgegabelt sagt:

      So, ich habe geschaut und gleich was gelernt, siehe das Edit über dem Rezept 😉
      Ich muss aber gestehen, ich bin gleich zu dem Rezept für Südtiroler Spinatknödel „abgerutscht“ – die liebe ich abgöttisch!
      Und auch ein Kompliment an Sie: Ihr Hotel sieht traumhaft aus!
      LG
      Marion

      1. Vielen lieben Dank für die freundliche Erwähnung in Ihrem Blog und gutes Gelingen unserer Spinatknödel. Wir würden uns über eine Verlinkung freuen, wenn Sie unser Rezept „verbloggen“

        Liebe Grüße aus dem sonnigen Südtirol,
        das Team des Designhotel Lindenhof

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s