Erdbeer-Spargel-Salat

Wahnsinn. Ich hatte es befürchtet. Nachdem Kirsten von Sugar + Spice neulich diesen Salat gepostet und behauptet hat, man MÜSSE denselben unbedingt nachkochen, hatte ich es geahnt – ein weiteres Suchtmittel aus Kirstens Küche! Nachdem ich ihr schon den Mango-Mozzarella-Salat verdanke, mit dem ich seitdem nicht erst einmal bei meinen Gästen furchtbar angegeben habe ;-), schickt sie nun noch diesen Salat mit frischen Erdbeeren, Spargel und Arganöl hinterher und ich bin hin und weg.

Ehrlich gesagt, habe ich mich ein Weilchen geziert, weil das Arganöl sooo teuer ist (ein wönzögös Flöschchen für 8 oder 9 Euro)… Aber inzwischen habe ich es bei ‚Vom Fass‘, meinem Dauerdealer für Mangobalsamessig, probiert und dann doch gleich gekauft.Wahrscheinlich ist der Salat auch mit einem anderen Nußöl sehr lecker, aber das Arganöl hat sich allein dafür schon gelohnt!

Als Essig habe ich natürlich besagten Mangobalsam genommen, was sehr gut passte, und statt der Sonnenblumen- lieber ein paar Pinienkerne. Hibiskussalz hatte ich leider nicht, nur Fleur de Sel, und unten drunter habe ich ein Nest aus Feld- und Rucolasalat gemacht. Es war de-li-ziös! Ich werde aber auch demnächst mal die Variante mit grünem Spargel ausprobieren, weil ich den noch lieber mag als weißen. Dann wird zwar die herrliche Farbzusammenstellung etwas leiden, aber auf den Geschmack bin ich sehr gespannt!

Erdbeer-Spargel-Salat (für eine Person als Hauptgericht)

10 Stangen weißer Spargel

Salz, Zucker

150 g Erdbeeren

1 Orange (od. 5 EL Mangobalsamessig oder ein anderer Fruchtessig, dann noch 2 EL Honig hinzufügen)

3 EL Arganöl

(Hibiskus)salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1 Handvoll Pinienkerne

1 Zweig Minze

2 Handvoll Rucola und/oder Feldsalat

Spargel schälen, holzige Enden abschneiden. Spargel in 3-4 cm lange Stücke schneiden, in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und Salz und eine Prise Zucker zugeben. Zum Kochen bringen und Spargel garen, bis er weich ist, aber noch Biss hat. Abgießen, sofort mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

Während der Spargel kocht, Erdbeeren waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Orange auspressen, deren Saft (oder den Essig) mit dem Arganöl verrühren und mit Pfeffer würzen. Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie bräunen und beginnen zu duften. Minze waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen.

Spargel und Erdbeeren mischen und auf dem Grünzeug auf einem Teller anrichten. Dressing darüber träufelnund ca. einen TL Fleur de Sel (od. Hibiskussalz) darüber streuen. Mit Pinienkernen bestreuen, Minzeblättchen auf den Salat legen und am besten gleich servieren und genießen 🙂

Nach ww hat der Salat 7 *

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Kirsten sagt:

    Hallo Marion,

    vielen Dank fürs Nachkochen und für die Komplimente zum Salat – auch bei Dir sieht er ganz phantastisch aus, da möchte ich mich sofort reinlegen! Ich kaufe das Arganöl auch immer bei „Vom Fass“ und habe dort ebenfalls schon mit dem von Dir angepriesenen Mango-Balsam-Essig geliebäugelt – den muss ich mir unbedingt auch mal kaufen. Hier zum Salat kann ich mir Mango-Essig auch sehr gut vorstellen, schön fruchtig und dadurch erzielst Du sicherlich die Säure, die ich mit dem Hibiskussalz reingebracht habe. Pinienkerne passen auch super, die hätte ich auch im Idealfall verwendet, aber mein Vorratsschrank gab nur noch Sonnenblumenkerne her ;o)

    LG Kirsten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s